©2019 by Katzenliebe. Proudly created with Wix.com

Die richtige Ernährung für Samtpfoten

Für ein langes Leben Deiner Katze und vor allem auch für die Gesundheit ist die richtige Ernährung ein wichtiger Bestandteil der Katzenhaltung.


Zu Beginn ist vor allem wichtig, dass Trockenfutter als Alleinfuttermittel nicht geeignet ist! Es enthält zu wenig Flüssigkeit, um eine Fellnase gesund zu ernähren. Trockenfutter ist höchstens als Leckerli für Zwischendurch oder als Belohnung beim Klickertraining denkbar.


Nassfutter ist also die richtige Wahl für Deine Samtpfote!


Aber auch hier gibt es einiges zu beachten. Viele Futterprodukte für Katzen enthalten Zucker und / oder einen großen Anteil an Getreide. Das ist für Stubentiger nicht geeignet! Katzen fressen in der Natur vor allem Mäuse. Dabei wird die komplette Maus verspeist. Das bedeutet Katzen sind Fleischfresser. Eine vegetarische oder vegane Ernährung ist nicht artgerecht.


Im Folgenden zeige ich Dir drei verschiedene Beispiele für Nassfutter, dass besonders viel Fleisch und damit Protein enthält und dabei auf Zucker- und Getreide verzichtet. Die Dosen sind etwas teurer, als das herkömmliche Katzenfutter im Supermarkt, aber dafür ist es deutlich hochwertiger und hält deine kleinen Tiger länger fit und gesund. Falls Du übrigens keine Lust hast ständig in den Zoofachhandel zu fahren und kiloweise Futter nach Hause zu schleppen empfehle ich Dir die Dosen (und übrigens auch das Katzenstreu) online zu bestellen. Bei den meisten Onlineshops ist ab einem bestimmten Warenwert die Lieferung versandkostenfrei und Du musst nicht mehr schleppen.



animonda Carny Adult Katzenfutter, Nassfutter für ausgewachsene Katzen, Mix 2, 12 x 400 g*




catz finefood Multipack 2 Katzenfutter nass, Geschmack N° 15-25 Mix-Paket, 6 x 400g Dosen*




MjAMjAM - Premium Nassfutter für Katzen - Mixpaket III - Wild & Kaninchen, Pute, Ente & Geflügel, Herzen, Huhn, Rind, 6er Pack (6 x 400 g), getreidefrei mit extra viel Fleisch*



Das Futter sollte nicht eiskalt serviert werden. Also wenn Du noch eine offene Dose im Kühlschrank hast, stell sie entweder rechtzeitig heraus oder gib einen Schluck heißes Wasser hinzu.


Als Leckerli für Zwischendurch sollte ebenso Futter gewählt werden, dass weder Getreide noch Zucker enthält wie dieses:



GimCat Käse Rollis, Vitaminreicher Katzensnack mit echtem Hartkäse, Ohne Zuckerzusatz und getreidefrei, 1 Dose (1 x 425 g)*



Zum verschließen von offenen Dosen gibt es Deckel, die auf alle Dosen passen, wie zum Beispiel diese:



Silikon-Deckel für Dosenfutter – 4er-Pack, für Hunde- und Katzenfutter, Einheitsgröße, passt auf fast alle Futterdosen*



Übrigens passen die Deckel oft auch auf Dosen, die wir Menschen benutzen, wie zum Beispiel die von passierten Tomaten ;)


Eine andere Möglichkeit Katzen zu ernähren ist selbst zu kochen. Hier gibt es aber einiges zu beachten. Die Zusammensetzung der Eiweiße, Vitaminen und weiteren Nährstoffe muss gut aufeinander abgestimmt werden.


Da ich kein Experte in der optimalen Nahrungszusammensetzung für Katzen bin und auch die Verantwortung dafür nicht übernehmen möchte, schlage ich Dir falls Du dich für das Thema interessierst hier Fachliteratur vor, die gute Bewertungen hat:



Natural Cat Food: Rohfütterung für Katzen - Ein praktischer Leitfaden*





Die Ernährung der Katze: Artgerechte Ernährung, ernährungsbedingte Erkrankungen und Katzenfutter selber machen*




Zusätzlich zu den Futtermitteln benötigen Katzen auch Gras. Das brauchen sie als Hilfe, um die Haarballen wieder aus dem Körper zu bekommen. Du kannst Dir einen Topf mit bereits gewachsenem Katzengras kaufen, wie zum Beispiel dieses hier in einer schönen Box:



simpet Katzengras Simbox (Starter Set für Katzen Gras) HolzBox inkls. Fertigem Katzengras*



Als Nachschub oder auch bevor Du dir Deine Miezen in Dein Heim holst, kannst du Dir auch Grassamen wie den Folgenden kaufen und diesen selbst anpflanzen:


PRETTY KITTY Premium Katzengras Samen: 1 Beutel mit 25g Saatmischung für 10 Töpfe fertiges Katzengras zum Naschen – eine grüne Katzen Wiese mit 1x25g Katzengrassamen, Katzen Geschenk – Pflanzen Samen*


Milch wird von den meisten Katzen heißgeliebt, ist aber nicht für Fellnasen geeignet. Viele bekommen davon Durchfall oder andere gesundheitliche Beeinträchtigungen. Ist aber auch logisch oder hast Du schon einmal eine Katze in der Natur gesehen, die sich an einer Kuh bedient?


Nun bleibt noch die Frage: Wie oft soll ich meine Katze füttern?

Ich empfehle Deiner Samtpfote zweimal am Tag, also morgens und abends etwas zum Fressen zu geben. Bei jungen oder älteren Katzen ist es sinnvoll gerne auch drei- oder viermal täglich neues Futter zur Verfügung zu stellen.


Versuche bei der Ernährung der Stubentiger immer daran zu denken, was Katzen in der Natur fressen und ob Deine Futteridee der Natur nahe kommt. Wenn Du bedenken hast, kannst Du natürlich auch immer Deinen Tierarzt zu Rate zeihen.

* Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now